Älis en Tour

Mariönchens Semester in Västerås
 

Meta





 

Vom Winde verweht....

... so könnte die Überschrift lauten für mein Wochenende in Göteborg, Schwedens zweitgrößer Stadt. :-)

Auf den besonderen Wunsch einer einzelnen Dame will ich euch nun mit meinem Bericht beglücken. ;-) Es wird Zeit, schließlich ist es schon 1,5 Wochen her...

Zunächst sind Sina und ich freitags nach Stockholm gefahren, zum Zwischenstopp und um noch ne Kommiltonin aus Köln (die in Stockholm studiert) aufzugabeln. Wir wollten ne Nacht bei ihr pennen (danke dafür) und dachten uns, ach so kleiner Fussmarsch tut uns gut. Hah vonwegen, im Dunkeln haben wir den scheiß Weg nicht mehr gefunden und nachdem wir 2 Stunden wie die bekloppten herumgeirrt sind (ich war kurz davor die Polizei anzuhalten :-) ), gaben wir auf und nahmen den Bus. 

Am nächsten Tag haben wir uns schon in aller Herrgottsfrühe auf den Weg zum Bahnhof gemacht, um den Zug nach Göteborg zu nehmen. Ausnahmsweise hatte dieser Zug während der ganzen Fahrt ne Stunde Verspätung gesammelt, aber wir treuen Kunden der Deutschen Bahn sind ja einiges gewöhnt. Süss fand ich, dass wir die ganze Zeit darüber informiert wurden, was der Stand der Dinge war und wie genau die Verspätung zu Stande kam. :-)

In Göteborg angekommen hat uns direkt ein wunderbarer Wind empfangen, der jede Haarbürste überflüssig gemacht hat. Besonders unser (täglicher) Weg über die große Brücke von der City zu unserm Hotel war ein Gedicht! Wir sind bis Montag geblieben und hatten so knapp 3 Tage Zeit die "grüne Stadt" genauer unter die Lupe zu nehmen, natürlich immer alles schön brav zu Fuss. :-) Und ich muss sagen, Göteborg ist wirklich eine schöne Stadt mit netten Sträßchen, alten Gebäude, sehr vielen Grünflächen und ausreichend Shopping-Möglichkeiten! Eine davon ist Nordstan, Skandinaviens größtes Einkaufszentrum mit über 200 Läden, Cafés und Restaurants. Man kann dort mindestens einen ganzen Tag verbringen, was wir natürlich auch getan haben. Wir hatten sogar das große Vergnügen uns eine Modenschau anzusehen, was sehr unterhaltsam war, besonders beim zweiten Mal! :-) Abgesehen davon, sind wir ziemlich viel durch die Stadt gelaufen und haben so jede Menge sehen können. Zum Beispiel waren wir in einem echt schönen und großen Park (so herrlich herbstlich sah es dort aus!!) und sind auf nen Aussichtspunkt hoch geklettert. Wie gut, dass ich gaaaaaaaaaaaaar keine Höhenangst habe! ;-) Dafür wurden wir mit einer spektakulären Aussicht belohnt, man wie weit man blicken konnte...

Abends haben wir dann Fusspflege in unserm Hotel auf unserer Liegewiese betrieben und uns am unterhaltsamen schwedischen Fernsehen erfreut. Oder einfach nur versucht die Geräusche aus den Nachbarzimmern zu ignorieren... 

Irgendwie haben wir es geschafft, nicht vom "unheimlichen Kind" geweht zu werden und nach einer weiteren Nacht in Stockholm, hatte uns Västerås wieder. Als ob wir nicht schon genug Wind in Göteborg gehabt hätten, empfing uns unsere momentane Heimat mit eisigen Temperaturen, die immer noch herrschen. Morgens und abends herrschen hier ungelogen Minusgrade und ich laufe schon mit Winterschal und Handschuhen rum!! Ich habe so das leise Gefühl, dass der Herbst einfach übersprungen wurde und wir schon Winter haben.... Dabei sieht es hier so wunderbar nach Herbst aus, mit den roten abgefallenem Laub. :-)

Ansonsten gibt es nicht viel neues zu berichten. Gehe brav in die Uni, lerne, lese, schreibe und bin genervt von gewissen Kommilitonen (hach wie ich besserwisserische Menschen liebe!!). :-) Natürlich darf die eine oder andere Party nicht fehlen, vor allem sind Geburtstage gerade voll im Trend... ;-) Außerdem versuche der allgemeine Krankheitswelle auszuweichen, was aber nicht ganz so einfach ist, da sie ziemlich große Wellen schlägt...

So, ich hoffe, habe ausreichend dem Wunsch der einzelnen Dame entsprochen! ;-) Bilder folgen im Anschluss. Muss meine Kamera von den Göteborg-Bildern befreien, damit genügend Platz für Helsinki ist, wo es am Mittwoch hingeht! :-)

 

1 Kommentar 5.10.09 22:00, kommentieren

Es werde Bild....

... Huhu, hier ein paar Bildchen aus der letzen Woche:

Erasmus in Sweden II

kleine blonde schwedische Jungs beim Trommeln während der Kulturnacht

Erasmus in Sweden II Die Blaskapelle lief durch die ganze Stadt

Erasmus in Sweden II Männer in Strumpfhosen während der Kulturnacht

Erasmus in Sweden II

Mr.Pink in Action

Erasmus in Sweden II

Kulturnacht (Sina, Julia, Christin, Eva)

Erasmus in Sweden II

Kulturnacht (Rafal aus Polen, Maja und Julia)

Erasmus in Sweden II

Kulturnacht

Erasmus in Sweden IIErasmus in Sweden II

Feuershow während der Kulturnacht

Erasmus in Sweden II

Der Mond - das Symbol der Kulturnacht

Erasmus in Sweden II

großes Abschlussfeuerwerk zur Kulturnacht

Erasmus in Sweden II

Ich im Freileichtmuseum Vallby

Erasmus in Sweden II      Erasmus in Sweden II

Freilichtmuseum Vallby

Erasmus in Sweden II     Erasmus in Sweden II

Freilichtmuseum Vallby

Erasmus in Sweden II

Ich im Freilichtmuseum Vallby

 

Erasmus in Sweden II

Party im Pluto

Erasmus in Sweden II

Party im Pluto (Polen-Fraktion und Maja)

Erasmus in Sweden II

Party im Pluto (ich, Kristina aus Deutschland, Anita aus Polen)

Erasmus in Sweden II

Party im Pluto (Ich und Melanie aus Deutschland)

 

 

1 Kommentar 22.9.09 12:13, kommentieren

Der Mond ist aufgegangen....

.... Ne, ich fange jetzt nicht anzusingen. :-) Der Mond ist nur das Symbol für die Kulturnacht gestern hier in Västerås. Da war den ganzen Abend bis Mitternacht Programm für groß & klein. Es war schlechthin das Event des Jahres, denn auf den Straßen der Stadt war jede Menge Menschen unterwegs. Das Programm reichte von Theater, Kunstausstellungen über Straßenkünstler bis hin zu Konzerten. Wir haben uns zu Beginn um 18 Uhr aufgemacht, um durch die Straßen zu laufen. Das Treiben rund ums Schloss (Mittelalter war angesagt), das Kunstmuseum, die Domkirche und der Stadtpark standen auf unserm Plan. Es war lustig, interessant und spannend.  Am meisten haben mir die Feuerkünstler gefallen, in der Dunkelheit kommt so was besonders gut. Extra erwähnen möchte ich auch Mr.Pink, einen Straßenkünstler, der jonglierte und sich zum Horst machte! :-) Zum Abschluss der ganzen Veranstaltung gab es noch mal eine beeindruckende Feuershow am Bach im Stadtpark (der beleuchtet war) und zur guter letzt natürlich auch ein kleines Feuerwerk. Schön war's! :-)

Ansonsten war ich in letzter Zeit viel unterwegs, wenn ich nicht in der Uni bin. An dieser Stelle sei erwähnt, ich muss gefühlte tausend Bücher lesen und die Schweden lieeeeeeeeeeeben Gruppenarbeit!!!  Wir sind ein kleiner Kurs, deshalb muss man aktiv teilnehmen, ob man will oder nicht. J Aber es macht mir Spass, deshalb ist es okay, bis aufs viele Lesen. J Passend dazu habe ich mich auch in der Stadtbibliothek angemeldet, weil ich auch dort viele relevante Literatur finde.

Letztens waren wir ja auch in Eskilstuna. Das ist eine nette Stadt ca 50km von Västerås entfernt, mit wunderbarem altem Stadteil, nem schnuckeligen kleinen Freilichtmuseum und dem anderen Campus meiner Uni. Aber der in Västerås ist eindeutig schöner! J  Immerhin gibt es dort mein Lieblingscafé Espressohouse. Doch im Oktober eröffnet auch hier in Västerås eins, freue mich schon! J

Sina und ich haben uns natürlich auch kulturell gebildet und sind zu Fuss ins Freilichtmuseum gewandert. Zum Glück werden wir ja gaaaaaaaaaaaaaaaaar nicht blöde angeguckt, wenn wir ohne Rad unterwegs sind! ;-) Das Museum jedenfalls ist ganz nett, es gibt sogar Tiere (bei einigen kann man die Worte dickes Schwein wörtlich nehmen!! Und wie die stinken….). Schade war, dass man leider nicht in die Häuser rein konnte!

Natürlich genieße ich vor allem an Wochenende, aber auch schon während der Woche (habe nicht jeden Tag Uni) das Studentenleben und teste den einen oder anderen Club hier. Nicht, dass wir jetzt die große Auswahl hätten… Aber für Studenten ist meistens freier Eintritt bis zu bestimmten Uhrzeiten. Das muss ausgenutzt werden, denn hier macht ja schon alles um 2 Uhr zu! Meisten  s wird schon vorher zum Vorglühen getroffen und hinterher gibt’s  (fast immer bei Julien) ne Afterparty…. J     Geburtstage haben wir hier auch schon welche gefeiert und ich entwickle mich zur Kuchenspezialistin, es wurden sogar schon Anfragen gestellt! *ggg*

Bei der einen oder anderen Aktion macht man auch die Bekanntschaft mit dem einen oder anderen Schweden. Ich kriege oft zu hören (nachdem sie sich vom Erstaunen erholt haben, dass ich Schwedisch spreche), dass ich so gut schwedisch könnte! Ich kann es irgendwie nicht glauben (höre mich bestimmt deutsch an, obwohl ich ja angeblich aus Dänemark komme), aber wenn Schweden eigentlich Komplimente machen, dann meinen sie es auch so! Heißt es zumindest….

Tja, auch mich hat sonst der Alltag mit einkaufen, kochen, waschen und putzen eingeholt. J Ich fühle mich hier wohl und habe mich gut eingelebt.

Die nächsten Trips sind auch schon geplant, man will ja was vom Land sehen! Nächstes Wochenende geht es erst kurz nach Stockholm zur Xenia (sie kommt auch aus Köln und studiert in Stockholm) und dann fahren Xenia, Sina und ich nach Göteborg. Und Anfang Oktober geht es mit der ganzen Truppe an Austauschstudenten nach Helsinki.                         

Meine Entdeckungen der Woche: Lätta schmeckt hier salziger, man kann in die Uni-Bibliothek mit Jacken/Taschen/Trinken rein und abends wird es extrem kühl (obwohl es tagsüber angenehm sonnig ist!).                                                                                             

1 Kommentar 20.9.09 23:24, kommentieren

Da guckste weiter... :-)

... soderle hier habe ich noch ein paar Bildchen für euch im Angebot:

Erasmus in Sweden   Das Must-Have in Schweden: ein Dutt!! :-)

 Erasmus in Sweden

meine neue Kopfbedeckung! Fell ist der Trend schlechthin!

 Erasmus in Sweden   Besuch von Krischtin

 

Erasmus in Sweden

Mädels außer Rand und Band....

 Erasmus in Sweden

Kristina und ich

Erasmus in Sweden 

Wir Mädels auf den Weg zur Elbaparty...

Erasmus in Sweden Das könnte auch meine neue Kopfbedeckung werden... :-)

Erasmus in Sweden Ein Yachthafen am Mälarensee

Erasmus in Sweden 

Bei Majas Geburtstag am See (v.l.: Eva, ich, Ivan aus Holland, Maja, Julien aus Frankreich)

Erasmus in Sweden

Majas Geburtstag am See -> es war erst kurz vor 8 und der Himmel war pechschwarz (v.l.: Anita aus Polen, ein Schwede, Maja, Rafal aus Polen, Ivan)

Erasmus in Sweden Eskilstuna

Erasmus in Sweden

Ich in Eskilstuna am Fluss

Erasmus in Sweden

Eskilstuna

Erasmus in Sweden Kunstfigur mitten in Eskilstuna

Erasmus in Sweden

Der Fluss durch Eskilstuna

Erasmus in Sweden 

Blick auf eins der schönen alten Gebäude in Eskilstuna

Erasmus in Sweden 

Natürlich war auch Älis mit dabei in Eskilstuna

 

 

1 Kommentar 17.9.09 12:11, kommentieren

Eine Zugfahrt die ist lustig...

... denn heute geht es nach Eskilstuna. Das ist ein kleines Städtchen, was ebenfalls am Mälarensee liegt. "Meine" Uni ist auf 2 Städchten aufgeteilt, Västerås und eben Eskilstuna. Mit unserm Studentenausweis kommen wir mit dem Zug dort hin, das muss ausgenutzt werden! :-) Die Stadt ist kleiner und soll viel gemütlicher sein. Dies wollen wir doch gleicht mal auschecken.

Dies schenken Maja (ne Deutsche, die gestern Geburtstag hatte) und ich uns zum Namenstag. :-)

 Hoffentlich bleibt die Sonne auch da, wo sie gerade ist, nämlich strahlend am blauen Himmel! :-)

1 Kommentar 12.9.09 10:00, kommentieren

FOTOS!!!!!

Hier wie versproche ein paar Eindrücke von meiner ersten Woche in Väsrerås:

 

Aussicht von meinem Balkon

Mein Wohnheim von vorne

 Bilder von der Uni und dem Campus

 Einer der Yachthäfen am Mälarensee

 Ich auf einer Brücke über einen Kanal, mit Blick auf alten Stadtkern

 Beim Welcome Dinner

 Ich am Mälarensee

 Ein schönes Fleckchen mitten in der Stadt

Mein Appartment aus allen Winkeln :-)

 Eine von den "Fadders" und ich

 Eva (eine Deutsche), Erica (Schwedin) und ich

Ne Truppe deutscher Austauschstudenten

 

2.9.09 21:14, kommentieren

Es kommt die Zeit ....

... an der auch ich mal mit der Uni hier in Schweden anfangen muss.:-) Und heute ist es soweit. Muss nachher hin, um mehr oder weniger Hallo zu sagen. Das ganze nennt sich "Upprop". Bin schon sehr gespannt, wer so alles im Kurs hockt!

Jaja, die letzten Tage habe ich den Block schon ziemlich vernachlässigt, aber es war immer was los und als ordentlicher Student nimmt man auch das alles mit! :-)

Ein ausführlicher Bericht würde jetzt zu lange und mein Gedächtnis kriegt auch nicht mehr alles hin. :-)

Tja, wir haben so einiges an Info rund um die Uni und das Studentenleben in Schweden gekriegt. Natürlich durfte da der Praxistest auch nicht fehlen. Unter anderem hatten wir ein Welcome Dinner (da wurde alles was es so an schwedischen Klischees gibt aufgefahren, von ABBA bis hinzu Köttbullar -> war aber sehr lustig), der obligatorische Trip zu IKEA (wir sind mit 4 Bussen dort eingefallen und haben den halben Laden leergekauft! :-)), ne Tour durch die City mit Halt an für Studenten wichtigen Punkt, ne Pubtour (böser Cider!! ;-) ) und selbstredend gab es auch die eine oder andere Party im Student Unions Haus (so lustig, wenn Schweden mal loslegen ....). 

Ansonsten haben wir auch schon des öfteren die Stadt erkundigt und einige schöne Ecken entdeckt, wie den See, Parks oder den alten Stadtkern ( Västerås ist halt ne ehemalige Industriestadt). Es gibt hier einige Einkaufsgallerien, die auch schon durchstöbert wurden.

Das Völkchen der Austauschstudenten ist sehr bunt gemischt, wobei die Deutschen (was auch sonst! *g*) und (überraschenderweise) die Spanier den Großteil ausmachen. Aber wir haben hier auch Kanadier, Amis, Asiaten (die dürfen nie fehlen! ;-)), Franzosen, Australier, Italiener, Polen ....

Ich habe hier, wie sollte es auch anders sein, ne Truppe deutscher Mädels, mit denen ich viel unternehme. Da stößt dann auch der eine oder andere deutsche Typ, Spanier oder Franzose hinzu. So ist es nie langweilig und ich spreche auch viel Englisch (mir wurde auch "befohlen", dass ich französisch sprechen soll -> wir werden ja sehen, wie erfolgreich ich bin am Ende! *g*).

 Es ist so schön, wieder Schwedisch täglich zu sprechen und ich habe schon oft gehört, dass ich (neben meinem wohl offensichtlich leichten deutschen Akzent) mich ein bisschen skånska anhöre. Das ist der Dialekt, der rund um Malmö und Lund gesprochen wird. Also da, wo ich schon mal ein Jahr war. War total erstaunt darüber, weil ich es nie gedacht habe! Naja, damit kann ich leben. :-)

Gerade ist die Sonne verschwunden, ansonsten hatte ich die letzten Tage relativ schönes sonniges Wetter, auch wenn zum Glück die Temperaturen nicht so heiß sind. Der Herbst kündigt sich halt lautstark an. :-)

Nun noch zum Schluss, bevor ich mich dem Abwasch und meinem Wespenstich (laut der unfreundlich schwedischen Apothekerin, bei der nicht ne Kortisonsalbe erstanden habe) auf der rechten Hand (geil zum Schreiben für mich als Rechtshänder!!) widme, die Entdeckungen der Woche:

- es gibt verdammt viele Friseurläden in Västerås!! Habe es aufgegeben zu zählen, aber gefühlter einer pro Einwohner (und die Stadt hat ca. 130000)!

- hier in Västerås (und in ganz Schweden ??) dürfen die knallerts (Roller und Mopeds) auf den Bürgersteigen bzw. Radwegen fahren. Das war am Anfang total komisch, aber man hat sich mittlerweile dran gewöhnt.

 

Gleich folgen noch ein paar Bildchen, damit ihr mal sieht wie ich so lebe. :-)   

2 Kommentare 2.9.09 13:36, kommentieren